Aktuelles


Für Eltern die ein Kind verloren haben: Jahrestagung der Initiative Regenbogen vom 6.-8. Oktober

Jedes Jahr findet an einem Wochenende im Herbst, jeweils an einem anderen Ort in Deutschland, das Jahrestreffen der Initiative REGENBOGEN statt. Neben der Jahreshauptversammlung, in der wir über die Ziele des Vereins im neuen Jahr sprechen und in der sich jedes Mitglied zu Wort melden kann, bildet die Zusammenkunft der trauernden Eltern und Familien einen wesentlichen Schwerpunkt dieses Wochenendes, das jeweils Freitagabend beginnt und Sonntagmittag endet. Auch wer (noch) nicht Mitglied des REGENBOGENs ist, ist herzlich willkommen teilzunehmen, um der Trauer um das verstorbene Kind Raum zu geben.

 

Zum Jahrestreffen stellt der Verein jedes Jahr verschiedene Workshops, Vorträge und Gesprächsrunden für Trauernde zuammen. Außerdem gibt es eine gemeinsame Andacht. Eltern knüpfen Kontakt zu anderen Eltern, Gruppenleiter/innen treffen sich zum Austausch und andere, längst vertraute Gesichter begegnen sich wieder. Es wird gelacht und geweint und auf unterschiedliche Weise an der Trauer gearbeitet. Jedes Jahr übernimmt ein anderes Mitglied die Ausrichtung dieser Veranstaltung.

 

Das Jahrestreffen 2017 findet vom 6. bis 8. Oktober in der Jugendherberge Bielefeld

JBB Dürkopp Tor 6, Hermann-Kleinewächter-Str. 1, 33602 Bielefeld

in Nordrhein-Westfalen statt und steht unter dem Motto: „Was kommt danach?“

 

Hier geht es zur Website des Vereins. Dort finden sich auch die Anmeldeunterlagen.


Gesucht: Austräger für den Gemeindebrief in Bucha

Thomas Max Müller / pixelio.de
Thomas Max Müller / pixelio.de

Ruth Höntzsch hat viele Jahre in Bucha die Gemeindebriefe ausgetragen. Dafür gebührt Ihr großer Dank!

Nun möchte sie dieses Ehrenamt abgeben.

Aber wer wird von nun an die 65 Gemeindebriefe in die Buchaer Briefkästen stecken?

Es wäre toll, wenn sich dafür ein Buchaer oder auch zwei oder drei finden.

Der Gemeindebrief erscheint 4 Mal im Jahr, er wird dem Zusteller samt einer Adressliste aller Beziehung nach Hause geliefert. Wenn jemand diesen Dienst übernehmen könnte, bitte ich ihn, sich im Gemeindebüro bei Frau Göllnitz oder bei mir zu melden.

Kathrin Mette


Gemeindefest Luppa

Herzlich eingeladen wird zum Gemeindefest nach Luppa, welches am 10. September, traditionell 14:00 Uhr nach dem Erntedankgottesdienst auf dem Kirchhof stattfinden wird.


Vorgestellt: Der Schmannewitzer Krabbeltreff

Einmal im Monat treffen sich 10-15 kleine Kinder mit ihren Müttern im Schmannewitzer Pfarrhaus oder auf der Wiese hinterm Haus. Dann werden Kekse gegessen uns Kaffee getrunken, es wird gesungen und geredet.

Neuzugänge sind herzlich willkommen.

 

Der nächste Treff findet am 10. August von 9:30 Uhr bis ca. 11:00 Uhr statt.

 

 

Und so sah es beim Krabbeltreff im Juni aus:


Ephoraler Kirchentag am 23. September in Leisnig

ab 10.00 Uhr

  • Ankunft der Teilnehmer
  • Begrüßungsblasen der Posaunenchöre auf dem Markt
  • Probe der Chöre in der Kirche
  • Vorprogramm für Konfirmanden/Jugendliche in der Schule
  • Kinder-Betreuung im Stadtgut

 11.00 Uhr

  • Festgottesdienst mit den Chören und Landesbischof Dr. Carsten Rentzing in der St.-Matthäi-Kirche
  • Jugendgottesdienst in der Schul-Aula
  • Kindergottesdienste im Stadtgut und im Gemeinderaum

 12.30 Uhr Mittagessen (Markt/ Schule)

 

 

 

13.30 Uhr

  • Impulsreferat zur Bibelarbeit und Weiterarbeit in Gesprächsgruppen in der Schule
  • Workshops/Luther-Rallye für Konfirmanden und Jugendliche (Schule/Stadtgebiet)
  • Buntes Kinderprogramm im Stadtgut und Gemeinderaum
  • Probe der Kurrenden (Bühne Markt)
  • Markt der Möglichkeiten
  • Turmbesteigung der St.Matthäi-Kirche
  • Lutherausstellung im Stadtgut mit Führung durch Superintendent Liebers

 

15.00 Uhr Singen der Kurrenden auf dem Markt

 

15.45 Uhr Kaffeetrinken

 

16.30 Uhr

  • Festkonzert für Chor und Orchester (Bach: Messe F-Dur / Rutter: Magnificat) mit dem Kammerchor des Kirchenbezirkes und den Kantoren und Kantorinnen in der St.-Matthäi-Kirche
  • Konzert mit Band für Jugendliche in der Schul-Aula
  • Spaß mit Clown Leo für Kinder im Stadtgut

17.30 Uhr Bläser-Serenade auf dem Markt

 

Abschluss und Segen

 

Abfahrt der Teilnehmer

 

18.00 Uhr Beginn Weinfest der Stadt Leisnig auf dem Markt

 


Familien gesucht

Familien für ein Ausstellungsprojekt gesucht, das unter dem Titel laufen soll:

Und wie lebt es sich so? Familien in Sachsen im Porträt.

 

 

Wir, die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Sachsen, möchten Sie gerne

porträtieren für eine Ausstellung und einen Begleitkatalog. Beides soll in 2017 mit Unterstützung des Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz veröffentlicht werden.

Und wie lebt es sich so? Familien in Sachsen im Porträt soll die ganze Bandbreite von Familien, die in Sachsen leben, im Blick haben: Alle Konstellationen des Zusammenlebens (verheiratet, Patchwork, Ein-Eltern-Familien, mit und ohne Migrationshintergrund, mit und ohne Kinder…) sind uns wichtig!

Es wird immer über Familien gesprochen von Kirche, von Politik. Wir aber wollen wissen: Wie

sehen Sie das? Wie leben Sie und Ihre Familie ganz konkret? Was sind Ihre Wünsche, Ihre

Träume? Und: Wie lebt es sich so in Sachsen? Haben Sie Veränderungsvorschläge?

Dies möchten wir durch die Interviews von Ihnen erfahren.

Es erfolgt ein Briefi ng vorab, so dass sich niemand Sorgen machen muss, was veröffentlicht

wird. Die Texte, Interviews und Fotos werden selbstverständlich von Ihnen vor Veröffentlichung

freigegeben.

Sie erhalten Belegexemplare des Katalogs und werden zu den Austellungseröffnungen eingeladen.
Familien, die sich vorstellen könnten, sich interviewen zu lassen,
bitten wir um Kontaktaufnahme


per Mail: familie@eaf-sachsen.de oder telefonisch: 0351 656154 -53 oder -40.
Wichtig für das Projekt sind dabei Hinweise auf die Familienkonstellationen.


Ein Spiegel unserer Gesellschaft: Religionen in "game of thrones"

Die Fernsehserie "Game of Thrones" hat weltweit Millionen Fans. Sie lieben die komplexe Handlung: Dutzende Charaktere schmieden Allianzen und schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein. In ihren religiösen Überzeugungen allerdings sind sie flexibel. Die Welt der Serien-Götter ist vielschichtig. Damit hält "Game of Thrones" modernen Gesellschaften den Spiegel vor. Link zum Beitrag bei Deutschlandfunk

 


Kunstclub besucht den Maler Heiko Mattausch in Leipzig

Der Kunstclub unserer Kirchgemeinde

nutzte die Ferien für einen Ausflug nach Leipzig in das Atelier von Heiko Mattausch. Bei einer Atelierführung konnten Werke des Künstlers aus den letzten Monaten bestaunt werden. An einigen noch in Arbeit befinlichen

Bildern erläuterte Heiko seine Art der Motivsuche und der Bildkomposition.

Zu seiner besonderen Weise des Farbauftrags und der Arbeit mit Spachteln hatten die

Mitglieder des Kunstclubs viele Fragen, die der Künstler geduldig beantwortete. Am meisten beeindruckte aber alle, wie offen und freundlich der erfolgreiche Maler auch Fragen zum eigenen Werdegang und dem Umgang mit Erfolgen und Niederlagen beantwortete.

Es war ein inspirierender Ausflug. Für alle Kunstinteressierten bietet der Maler regelmäßig

seine "Tage des offenen Ateliers" in Leipzig-Lindenau an.

 

Mehr über den Künstler erfährt man hier

Der Kunstclub trifft sich donnerstags 17:00 Uhr im Pfarrhof Luppa.

Heiko Mattausch: Spinnerei, Öl auf Leinwand 2015
Heiko Mattausch: Spinnerei, Öl auf Leinwand 2015

Kirchwein trinken oder verschenken und so etwas für die  Kirchgebäude tun

Foto: Thomas Barth
Foto: Thomas Barth

Eine Geschenkidee, die nicht nur den Beschenkten Freude macht, sondern auch Kirche hilft:

 

Buchaer Kirchenwein (rot und weiß)

 

Der Erlös aus dem Verkauf kommt der geplanten Sanierung der Buchaer Kirche zugute.   

Kaufen kann man den Wein:

  • In der Buchaer Bäckerei Rentzsch
  • Im Schmannewitzer Pfarramt (Torgauer-Str. 20) zu den bekannten Öffnungszeiten

Natürlich ist der Wein auch zum Eigenverzehr geeignet.

 

Auch noch im Angebot:

 

Calbitz-Malkwitzer Kirchenwein

(rot, weiß und rose)

 

Dieser Wein kann in den Pfarrämtern für 8,00 € erworben werden. Davon werden 2 € für den Erhalt der Kirchen verwendet.


Filmtipp: Die Entscheidung. Nils, unser behindertes Pflegekind

Maria und Paul stehen mitten im Leben und haben vier gesunde Kinder groß gezogen. Nun haben sie sich etwas Besonderes vorgenommen: Sie möchten ein behindertes Kind zur Pflege in ihre Familie aufnehmen. Wie groß wird die Herausforderung für sie werden, sich eventuell für den Rest ihres Lebens an ein behindertes Pflegekind zu binden?

 

Wenn man das Foto anklickt. wird man zur Mediathek des WDR weitergeleitet und kann den Film anschauen, so lange er verfügbar ist.